Düfte und ihr Einfluss auf unser Wohlbefinden

Düfte und ihr Einfluss auf unser Wohlbefinden

Viele Düfte sind fest mit unseren Erinnerungen und Empfindungen verbunden. Jeder Duft wirkt deshalb bei jedem Menschen unterschiedlich. Einige jedoch kennen wir fast alle: Der typische Duft eines aufkommenden Sommerregens oder der Geruch von süßem Popcorn, der mit einem Kirmes- oder Kinobesuch verbunden wird. Düfte können unsere Gefühle beeinflussen, genauso wie unser Wohlbefinden. Und wenn es uns gut geht, fällt es uns oft auch leichter mit Multipler Sklerose (MS) zu leben.

Ätherische Öle – ein Weg um Düfte für sich zu nutzen

Düfte können ganz gezielt genutzt werden, um das eigene Wohlbefinden zu positiven Empfindungen zu beeinflussen und sich dadurch ganz dem Moment hinzugeben und fallen zu lassen.

Es gibt unterschiedliche Wege, um Gerüche einzufangen und sie für sich zu nutzen. Eine Möglichkeit bieten ätherische Öle. Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Auszüge aus Pflanzen. Pflanzen selbst nutzen die Auszüge, um sich vor Krankheiten oder Schädlingen zu schützen. Sie können mittels verschiedener Verfahren wie Wasserdampfdestillation, Extraktion oder Auspressen eingefangen werden.

Reine ätherische Öle können je nach Öl, sowohl durch Inhalieren als auch Auftragen auf die Haut, verschiedene Wirkungen hervorrufen. Daher finden bei der Aromatherapie die ätherischen Öle eine therapeutische Verwendung. Die Öle können schmerzstillende, entzündungshemmende, stoffwechselbeeinflussende oder immunstabilisierende Wirkungen haben. Dabei kommt es vor allem auf die Reinheit und die richtige Anwendung der ätherischen Öle an.1

Sich schulen – Düfte bewusst wahrnehmen – das Wohlbefinden steigern

Gerade in stressigen Zeiten verliert man oft den Blick für die kleinen Dinge des Lebens, die unser Leben aber so besonders und bunter machen. Düfte sind dabei nur ein kleiner Teil. Dennoch ist ihre Wirkung groß.

Wir stellen Ihnen eine kleine Tabelle mit Düften und ihrer Wirkung auf das Wohlbefinden zur Verfügung.

Ihre Nase können Sie schulen. Nehmen Sie sich z. B. bei einem Spaziergang Zeit, um den Moment zu erleben. Atmen Sie tief ein und erriechen Sie Ihre Umgebung. Wer sich in der freien Natur aufhält, der wird überrascht sein, über die Vielfalt der Düfte. Gerade im Mai und Juni entdeckt man an warmen Tagen einige Gerüche neu.

Das bewusste Genießen der Düfte schafft eine kleine Insel voll mit guten Gefühlen – diese kleine Wohlfühlinsel kann man sich bewusst mit ätherischen Ölen im Alltag zu Nutze machen, wenn sich die eigenen Gedanken mal überschlagen sollten.

Ein kleiner Tropfen eines ätherischen Öls auf einem Taschentuch kann dann für einen Augenblick voller Entspannung und Behagen sorgen.

Wir haben für Sie in unserem aktuellen Service ein Rezept für eine „Willkommen Daheim"-Mischung2 bereitgestellt. So können Sie sich selbst, die Familie oder andere Gäste mit einem frischen Duft willkommen heißen. Viel Spaß und angenehmes Riechen beim Nachmachen.

Mit frischen Essensdüften geht es ab dem 25. Mai weiter mit unserem Fokusthema. Erfahren Sie dann, welche neuen Ernährungstrends Ihr Leben vielleicht bereichern können. Möchten Sie unseren leckeren Rezeptvorschlag für ein schnelles und gesundes Frühstück – die Overnight-Oats – versuchen? Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Quelle(n):

[1] Zimmermann E.: Aromapflege für Sie – Mit ätherischen Ölen begleiten, trösten und Stärken, Trias Verlag, 1. Auflage 2018
[2] Cantele L., Purchon N.: Aromatherapie und ätherische Öle, Trias Verlag, 1. ins Deutsche übersetzte Auflage 2017