Hansestadt Lüneburg

Lüneburg

Lüneburg ist nicht nur reizvoll zwischen Heide und Elbe gelegen, die Stadt selbst lockt mit ihrer Schönheit zahlreiche Besucher an. Noch heute lässt sich die Geschichte der ehemaligen Hansestadt Lüneburg im Stadtbild nachempfinden. Salzproduktion und -handel machten Lüneburg einst wohlhabend und lockten zahlreiche Geschäftsleute. Die prächtigen Giebelhäuser, der Alte Hafen mit hoch aufragendem Kran, die schöne Altstadt und nicht zuletzt das Salzmuseum zeugen noch heute von der Zeit des „weißen Goldes". Was im Übrigen kaum einer weiß: Lüneburg hat nach Madrid die größte Kneipendichte Europas. Am Stintmarkt, dem ehemaligen Fischmarkt der Stadt, findet sich Lüneburgs längste Kneipenmeile. Hier kann man in warmen Sommernächten direkt an der Ilmenau, dem Fluss, der Lüneburg durchquert, speisen, trinken und die Stadt genießen.

Und für einen Ausflug ins Grüne hat man es hier auch nicht weit: Der Naturpark Lüneburger Heide liegt nur eine knappe halbe Stunde Autofahrt entfernt, nicht viel weiter findet sich das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue. An Ausflugszielen mangelt es nicht. Hier lässt es sich ausgiebig wandern, Rad fahren, man kann Paddeltouren auf der Elbe unternehmen oder auch mit dem Pferd in die Heide reiten.