Reisevorbereitungen für MS-Patienten

Reisevorbereitung

Mit guter Vorbereitung kann ein Urlaub zum ungetrübten Genuss werden. Bei der Urlaubsplanung denken Sie zunächst nicht an Ihre Krankheit, sondern an Ihre Wünsche und Ziele. Überlegen Sie, was Sie gerne unternehmen möchten und suchen Sie dann nach Möglichkeiten, diesen Traum zu verwirklichen.

Bevor Sie die Reise endgültig planen, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. Er kann Ihnen wertvolle Hinweise zu Vorsichtsmaßnahmen und eventuell notwendigen Schutzimpfungen geben.

Reiseziel

Bei der Auswahl des Reiseziels sind individuell einige Punkte genauer unter die Lupe zu nehmen. Falls Sie Hitze nicht gut vertragen („Uhthoff-Phänomen"), sind besonders heiße und tropische Länder nicht unbedingt empfehlenswert. Überprüfen Sie anhand von Klimatabellen, ob ein Land oder eine bestimmte Jahreszeit in diesem Land für Sie geeignet ist. Weitere wichtige Kriterien für die Auswahl eines Reiseziels sind neben der Barrierefreiheit von Land und Hotel, mögliche Impfempfehlungen und die Verträglichkeit dieser Impfungen sowie kompetente ärztliche Betreuung vor Ort.

Medikamente

Nehmen Sie eine ausreichende Menge Ihrer MS-Medikamente mit. Bei Flugreisen transportieren Sie die Medikamente am besten im Handgepäck. Fragen Sie Ihren Arzt außerdem, welche Medikamente in Ihrer Reiseapotheke notwendig sind und ob Wechselwirkungen mit MS-Medikamenten möglich sind. Lesen Sie auch unsere speziellen Tipps für Auslandsreisen mit MS

Dem Uhthoff-Phänomen vorbeugen

Wenn Sie am Uhthoff-Phänomen leiden und einen sportlich-aktiven Urlaub planen, sollten Sie stets auf gute Kühlung achten.

Bei etwa zwei Dritteln der MS-Kranken kann Schwitzen sehr unangenehm sein. Der Körper der Betroffenen reagiert bei ihnen mit einer Verschlechterung der Leitfähigkeit der Nervenfasern, die zu einer Verstärkung bestehender neurologischer Symptome führt („Pseudoschub"). Diese vorübergehende, temperaturabhängige Verschlechterung nennt man Uhthoff-Phänomen. Sie darf nicht mit einem MS-Schub verwechselt werden. Die Symptome gehen nach Abkühlung, z. B. durch eine kühle Dusche oder eine spezielle Kühlweste, rasch zurück. Für MS-Kranke, die unter einem ausgeprägten Uhthoff-Phänomen leiden, sind Sportarten in kühlerer Umgebung, z. B. Schwimmen, zu empfehlen.

Denken Sie daran, genügend zu trinken und halten – wenn möglich – im Fall der Überwärmung Kühlelemente oder nasse Tücher bereit. Tragen Sie helle Baumwollkleidung und legen Sie sich eventuell ein kühles, feuchtes Handtuch in den Nacken. Reisen Sie nicht in Länder mit zu großen Temperaturunterschieden. Nehmen Sie bei fiebrigen Infekten rechtzeitig fiebersenkende Medikamente ein (nach Rücksprache mit dem Arzt). Meiden Sie den Aufenthalt in zu warmer Umgebung, zum Beispiel Sauna, Thermalbäder, lange Sonnenbäder, überhitzte Räume.

Euro-WC-Schlüssel bei Inkontinenz

Wer unter einer Blasenschwäche leidet, muss nicht auf das Reisen verzichten! Zahlreiche Hilfsmittel sorgen dafür, dass Sie weiterhin in den Urlaub fahren können, ohne sich ständig Sorgen um den nächsten Gang zur Toilette machen zu müssen.
Im Handgepäck sollten Sie immer Slipeinlagen, Ersatzunterwäsche und Einmalwaschlappen griffbereit haben. Die Selbstkatheterisierung gibt viel Sicherheit für unterwegs. Inzwischen gibt es viele Einmalsysteme, die sehr hygienisch und auch leicht anzuwenden sind.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und Handicap gibt es einen zentralen Toilettenschlüssel für Deutschland und das europäische Ausland, der die Benutzung von europaweit 9.000 Behindertentoiletten ermöglicht und so einen einfacheren Zugang zu öffentlichen WCs bietet. Ausgehändigt wird der Schlüssel nur an Menschen, die darauf angewiesen sind. Dazu muss der Schwerbehindertenausweis bzw. ein Krankenhausbericht oder ein ärztliches Attest vorgelegt werden. Auch Menschen mit Multipler Sklerose und chronischen Blasen- und Darmerkrankungen können den Schlüssel erhalten. Der Euro-Schlüssel kostet 20 Euro.

Weitere Informationen und Bestellung unter:
www.cbf-da.de
Telefon: 06151 81 22 10

Allergiefreundliche Hotels

Wenn Sie als Allergiker Urlaub machen, haben Sie sich vielleicht auch schon über den Teppichboden in Hotelzimmern oder über Gänsedaunen in Ihren Bettdecken geärgert. Wenn Sie solche unliebsamen Überraschungen vermeiden wollen, schauen Sie doch mal auf die Website der Allergiestiftung ECARF. Hier finden Sie Informationen zu Allergien, Tipps für Allergiker-Produkte und Dienstleistungen, die speziell auf Allergiker abgestimmt sind.

Allergiegeprüfte Hotels finden Sie auf dieser Website: www.ecarf-travel.org/de/

Barrierefreies Reisen

In punkto „Barrierefreies Reisen" hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Viele Reiseveranstalter bieten entsprechende Rundreisen, zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen sind barrierefrei. Viele Fluggesellschaften bieten einen speziellen Transportservice für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Private Rollstühle werden dabei normalerweise unentgeltlich mit den anderen Gepäckstücken aufgegeben und für den Flug ein extra Rollstuhl zur Verfügung gestellt. Wer mit der Bahn unterwegs ist, kann über den Mobilitätsservice einen Mitarbeiter anfordern, der vor Ort beim ein-, aus- und auch umsteigen hilft.
Laden Sie sich uns unsere Tipps für eine „barrierefreie" Reisebuchung (PDF) herunter.

Mehr Tipps zu barrierefreiem Urlaub finden Sie hier:

www.dmsg.de
Die Website der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft enthält auch Tipps für die Reise.

www.natko.de
Nationale Koodinationsstelle Tourismus für Alle e. V.
Angebot rund um das Thema „Barrierefreies Reisen".

www.germany.travel
Gibt Tipps für barrierefreies Reisen in Deutschland.

www.bsk-reisen.org
Sie finden hier barrierefreie Reiseziele nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen interessanten Urlaubsländern in Europa und in Übersee.

www.bsk-ev.org
Interessante Reiseinformationen und -angebote vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V.

www.handicapscout.de
Reisevermittlung für Behinderte

www.rollstuhl-urlaub.de
Auf diesen Seiten finden Sie rollstuhlgerechte und behindertenfreundliche Urlaubsquartiere.

www.barrierfree-tourism.eu
Urlaub machen im Rollstuhl. Strände, Hotels und Aktivitäten vor Ort ohne Barrieren. Europaweit.

www.handicap.de
Das Magazin für Lebensqualität

www.rolli-flugreisen.de
Tipps und Erfahrungsberichte

Handicapped-Reisen
Hotels und Unterkünfte für Rollstuhlfahrer. Escales Verlag: 26. Auflage, Ausgabe 2015, ISBN: 978-3-9813233-6-8

Lesen Sie auch unsere speziellen Tipps für Auslandsreisen mit MS.