Gerätetraining
iStock_149465367_kzenon

Das Gerätetraining im Fitnessstudio kann sowohl Fitness- und Krafttraining als auch medizinische Trainingstherapie sein.

Ein ausgebildeter Trainer erstellt einen Trainingsplan, der ganz auf die eigenen Bedürfnisse und Belastbarkeit zugeschnitten ist. Er zeigt die richtige Ausführung der Übungen und verhindert so Fehlbelastungen. Außerdem sorgt er für ein angemessenes Trainingsprogramm – nicht zu viel und nicht zu wenig.

Einige Fitnessstudios bieten inzwischen sogar speziellen Reha-Sport unter Betreuung eines Physiotherapeuten an, der teilweise von den Krankenkassen übernommen wird.

Bei schwerer Symptomatik können auch motorunterstützende Bewegungstrainer eingesetzt werden.

Das Training beginnt oft zum Aufwärmen auf dem Laufband, Ergometer oder Crosstrainer. Erst danach werden in der Regel gezielt einzelne Muskeln mittels Seilzug-Trainingsgeräten oder Hanteln gekräftigt. Beim Gerätetraining lassen sich die Übungen besonders gut an die individuelle Leistungsfähigkeit und an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Was sind die positiven Effekte?

  • Es wird ein individueller Trainingsplan erstellt: Einzelne Geräte lassen sich individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen

  • Gezielte Verbesserung von Muskelkraft und Ausdauer 

  • Training des Gleichgewichts

  • Auch Dehnübungen lassen sich einbauen

  • Ausdauertraining nimmt positiven Einfluss auf die Fatigue

 

Mehr zum Thema „Rehasport auf Rezept" erfahren Sie in dem Artikel Rehasport.

Studien zeigen: Bewegung und Sport steigern die Lebensqualität

„Sport ist wichtig für Körper und Seele – auch Menschen mit MS profitieren von regelmäßiger sportlicher Bewegung." sagt Sportwissenschaftler Alexander Tallner von der Universität Erlangen-Nürnberg.

In einer Studie untersuchte er die Wirkung von internetgestütztem Krafttraining, zweimal die Woche für 20 bis 30 Minuten und zusätzlich einer Ausdauertrainingseinheit. Den Teilnehmern wurde über das Internet ein Personal Trainer zur Verfügung gestellt, der das Training leitete. Es konnten dadurch verschiedene Erfolge verbucht werden, u.a. eine Verbesserung des Fatigue Symptoms und eine Steigerung der Kraft. Das internetgestützte Training ist daher eine sehr gute Option für MS-Patienten. Mehr dazu lesen Sie in unserem Interview mit Alexander Tallner.