Vollwertig ernähren
Unsplash_c0PJUAtpSo_ant-rozetsky

Vollwertig essen und trinken fördert die Leistungsfähigkeit, das Wohlbefinden und die Gesundheit. Der Körper erhält so alle notwendigen Nährstoffe und Flüssigkeit in ausreichender Menge. Damit bleibt er leistungsstark und kann sich vor Krankheiten schützen.

Sich vollwertig ernähren heißt vor allem, abwechslungsreich und bewusst essen. Pflanzliche Lebensmittel, Obst und Gemüse werden den tierischen Produkten gegenüber bevorzugt, bei Getreideprodukten zudem die Vollkornvariante. Die Nahrungszufuhr wird dem Energiebedarf angepasst. Das heißt, man isst in ausreichender Menge – nicht zu viel und nicht zu wenig – und in geeigneter Kombination nährstoffreicher und kalorienarmer Lebensmittel.

Zum Essen und über den Tag verteilt empfiehlt es sich, immer ausreichend zu trinken. So kann man Harnwegsinfektionen verhindern, die Verdauungsvorgänge anregen und Konzentrationsstörungen oder Müdigkeit bekämpfen.

Nimmt man sich Zeit für die Mahlzeit und kaut die Nahrung immer gründlich, hat dies verschiedene positive Wirkungen auf die Gesundheit. Man sorgt nicht nur für eine schnellere Sättigung, sondern auch für eine leichtere Aufnahme der Nährstoffe, eine bessere Verdauung sowie Stressabbau. Damit der Darm besser in Schwung bleibt, empfiehlt sich zudem eine ballaststoffreiche Ernährung.

TIPPS für eine vollwertige Ernährung:

  • Täglich fünf Portionen Gemüse und Obst. Gemüse und Obst machen ein Drittel der empfohlenen Menge an Lebensmitteln aus, daher mindestens drei kleine Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag essen.

  • Sich ballaststoffreich ernähren. Bei Broten und Brötchen nach dem Vollkornanteil fragen.

  • Auf Zucker achten. In vielen Fertigprodukten versteckt sich Zucker. Besser die Zubereitung selbst machen und den Zuckergehalt kontrollieren. Gleiches gilt für versteckte Salze.

  • Reichlich Wasser trinken. Wer mehr Geschmack möchte, kann auf ungesüßte Tees oder Fruchtschorlen zurückgreifen.

 

Ernährung 3
Novartis

Wichtig: Ausnahmen sind erlaubt!

In den Empfehlungen geht es mehr um die Verwendung von Lebensmitteln im Alltag. Man darf sich aber hin und wieder auch etwas Besonderes gönnen! Ob Kuchen, Pizza oder Wein. Im Rahmen eines gemütlichen Abendessens oder eines festlichen Anlasses müssen Sie nicht vollständig darauf verzichten. Von einem regelmäßigen oder intensiven Genuss alkoholischer Getränke ist jedoch abzusehen.

In unseren Ernährungsempfehlungen erhalten Sie einen Überblick über empfehlenswerte und weniger empfehlenswerte Lebensmittel. Hier finden Sie außerdem Lebensmitteltabellen mit genauen Nährstoffangaben für Fette, Vitamine und Spurenelemente zum Ausdrucken oder Speichern.

Mehr über die antientzündliche Ernährungsweise bei Multipler Sklerose erfahren Sie in unseren Artikeln „Warum Fette wichtig sind“ und „Vitamine und Spurenelemente bieten Zellschutz“.

Vollwertige Ernährung und ein aktives Leben sind nicht voneinander zu trennen. Wer in Bewegung bleibt, hält zusätzlich Körper und Geist fit.

    Quelle(n):

    Adam, O. 2007: Ernährungsrichtlinien bei Multipler Sklerose. Ein Leitfaden. Münster: Deutscher Medizin Verlag.