Lust auf Reisen mit MS? – Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Für viele ist Urlaub die schönste Zeit im Jahr. Die Auszeit bietet uns Abstand vom teilweise stressigen Alltag und damit körperliche sowie geistige Erholung. Mit der richtigen Vorbereitung wird der Urlaub garantiert zum ungetrübten Genuss.


Lust auf Reisen? – Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Eine gute Vorbereitung ist wichtig

Eine Reise, ob im In- oder Ausland, sollte immer gut vorbereitet werden. Abhängig vom Reiseziel gibt es Verschiedenes zu beachten, wenn man mit Multipler Sklerose unterwegs ist. Angefangen von der Barrierefreiheit über den Transport der Medikamente bis hin zu nötigen Impfungen.

Das richtige Reiseziel finden

Das richtige Reiseziel zu finden ist gar nicht so leicht. Wir haben hier für Sie einige Tipps und Fragen zusammengestellt, die Ihnen die Suche erleichtern können:

    • Machen Sie sich eine Wunschliste mit Orten oder Ländern, die Sie bereisen möchten.
    • Informieren Sie sich gut über Klima, Impfvorgaben und medizinische Versorgung vor Ort.
    • Gibt es Aktivitäten bzw. eine Sportart, die Sie dort machen oder erlernen möchten?
    • Welche Reiseziele bieten die Erfüllung Ihrer Wünsche? Lassen Sie sich gut beraten.
  • Bei der Urlaubsplanung denken Sie zunächst nicht an Ihre Krankheit, sondern an Ihre Wünsche und Ziele. Überlegen Sie, was Sie gerne unternehmen möchten und suchen Sie dann nach Möglichkeiten, diesen Traum zu verwirklichen. 

    Barrierefreies Reisen

    Private Rollstühle werden normalerweise von den Fluggesellschaften unentgeltlich mit den anderen Gepäckstücken aufgegeben. Für den Flug bekommt man dann einen Rollstuhl gestellt. Die Bahn bietet einen speziellen Betreuungsservice für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, der in der Mobilitätsservice-Zentrale der Deutschen Bahn angefordert werden kann. Klären Sie gewünschte Extras direkt bei der Buchung mit dem Reiseveranstalter ab. Es gibt spezielle Anbieter für barrierefreies Reisen, die einen kompetenten Service bieten.

    Falls Sie Hitze nicht gut vertragen („Uhthoff-Phänomen“), sind besonders heiße und tropische Länder nicht unbedingt empfehlenswert. Überprüfen Sie anhand von Klimatabellen, ob ein Land oder eine bestimmte Jahreszeit Ihre gewünschten Voraussetzungen erfüllen. Weitere wichtige Kriterien können neben der Barrierefreiheit von Land und Hotel, mögliche Impfempfehlungen und die Verträglichkeit dieser Impfungen sowie kompetente ärztliche Betreuung vor Ort sein.

    Die richtige Reisevorbereitung bei MS

    Im Urlaub würde man die MS am liebsten zu Hause lassen. Einige Dinge sollten vor einer Reise dennoch gut geplant werden:

    • Erkundigen Sie sich vor der Reise, ob es MS-erfahrene Ärzte vor Ort gibt. Notieren Sie sich die Kontaktdaten. Wenn Sie die Landessprache nicht beherrschen ist es von Vorteil, deutschsprachige Ärzte als Ansprechpartner zu haben.

    • Auch in Sachen Versicherung sollten Sie sich für den Urlaub absichern: eine Reiserücktrittsversicherung sorgt für den Fall, dass man nicht vereisen kann, dass man das Geld (teilweise) erstattet bekommt.

    • Planen Sie nicht zu viel Urlaubsprogramm und halten Sie vor allem regelmäßige Ruhepausen ein.

    • Die verlaufsmodifizierende Therapie muss auch im Urlaub unbedingt fortgesetzt werden. Packen Sie dazu am besten alles in eine Reiseapotheke: Spritzen, Kanülen, alle Medikamente, Tupfer und Desinfektionsmittel. Kühlwesten oder Kühlelemente können bei heißem Wetter aushelfen. Ihr Arzt, Ihre MS Schwester / Pfleger oder aber auch Apotheken können Sie beim Zusammenstellen der Reiseapotheke unterstützen.

    • Sicherheitsvorschriften über die Mitnahme von Medikamenten ändern sich häufiger und variieren teilweise von Land zu Land und von Fluglinie zu Fluglinie. Wir empfehlen Ihnen, sich kurz vor Reisebeginn bei der Fluggesellschaft und dem Auswärtigen Amt danach zu erkundigen.

    • Einige Medikamente müssen kühl gelagert werden. Die Kühlkette während der Reise sollte daher sichergestellt werden. Viele Fluggesellschaften bieten dazu inzwischen einen eigenen Service. Für unterwegs eignen sich Kühltaschen. 

    • Während einer Flugreise sollten die Medikamente, Spritzen und Kanülen im Handgepäck bleiben. Im Gepäckraum des Flugzeugs besteht die Gefahr des Einfrierens, was die Medikamente unwirksam machen kann. Auch bei einem Verlust des Gepäcks könnten die wichtigen Präparate verloren gehen.

    • Eine Bescheinigung (Therapiepass) über die medizinische Notwendigkeit der mitgeführten Medikamente (am besten auf Englisch) und eine vom Neurologen abgestempelte Zollerklärung sollten jederzeit griffbereit zur Verfügung stehen. Das MS und Ich-Servicecenter* hält mehrsprachige vorbereitete Zollbescheinigungen bereit, die Sie bei Bedarf anfordern können. Diese muss der Arzt nur noch unterschreiben und abstempeln. Damit dürfen Medikamente, Kanülen und Spritzen auch mit ins Flugzeug genommen werden. Erkundigen Sie sich vorher über die verschiedenen Einzelbestimmungen der entsprechenden Flughäfen.

    • Bevor Sie die Reise endgültig buchen, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer MS-Schwester / Ihrem MS-Pfleger halten. Sie können Ihnen weitere wertvolle Hinweise geben, worauf Sie besonders bei Ihrer Urlaubsplanung achten sollten.

      Wir wünschen Ihnen eine erholsame Reise.

      Weiterführende Informationen zu den Themen Impfungen, Ernährung und Hitze finden Sie in unserem Artikel „Auslandsreisen“.

      *Unser MS-Servicecenter erreichen Sie unter der Servicehotline: 0800 - 987 000 8 (gebührenfrei, Mo–Fr von 10:00–17:00 Uhr) oder per E-Mail an unser MS und Ich-Servicecenter: info@msundich.de