Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

Für viele ist Urlaub die schönste Zeit im Jahr. Die Auszeit bietet uns Abstand vom teilweise stressigen Alltag und damit körperliche sowie geistige Erholung. Die richtige Vorbereitung hilft Ihnen dabei, trotz Multiple Sklerose Reisen
entspannt genießen zu können.

Verreisen Sie gerne mit der Familie? Lernen Sie gerne fremde Länder und Kulturen kennen? Möchten Sie einen sportlichen Aktivurlaub machen oder mal was ganz Neues erleben? Einmal raus aus dem Alltag?

MS und ich: Eine Frau zeiht bei strahlendem Sonnenschein einen vierrädigen Koffer hinter sich her

Das richtige Reiseziel

  • Machen Sie sich eine Wunschliste mit Orten oder Ländern, die Sie bereisen möchten.

  • Informieren Sie sich gut über Klima, Impfvorgaben und medizinische Versorgung vor Ort.

  • Gibt es Aktivitäten bzw. eine Sportart, die Sie dort machen oder erlernen möchten?

  • Welche Reiseziele bieten die Erfüllung Ihrer Wünsche? Lassen Sie sich gut beraten.

Mit den nötigen Vorbereitungen kann ein Urlaub im In- und Ausland trotz MS zum vollen Genuss werden. Behalten Sie dabei immer Ihre Wünsche und Ziele im Auge. Überlegen Sie, wie Sie diesen Traum verwirklichen können.

So gelingen Ihnen Fernreisen auch mit Multipler Sklerose

MS & ich: Icon für wichtige Information
  • Halten Sie zuerst Rücksprache mit Ihrem Arzt, bevor Sie eine Reise vor allem in ferne Länder buchen. Er kann Ihnen wertvolle Hinweise zu Vorsichtsmaßnahmen, etwa wie Sie mit einem Schub Ihrer Multiplen Sklerose im Urlaub umgehen, und zu eventuell notwendigen Schutzimpfungen geben

  • Erkundigen Sie sich vor der Reise, ob es MS-erfahrene Ärzte vor Ort gibt. Notieren Sie sich die Kontaktdaten. Wenn Sie die Landessprache nicht beherrschen, ist es von Vorteil, deutschsprachige Ärzte als Ansprechpartner zu haben.
     
  • Die verlaufsmodifizierende Therapie bei einer Multiplen Sklerose muss auch im Urlaub unbedingt fortgesetzt werden. Nehmen Sie am besten Ihre Medikamente und (sofern Sie das Folgende benötigen) auch Spritzen, Kanülen, Tupfer und Desinfektionsmittel von zu Hause mit. Ihr Arzt, Ihre MS-Schwester/Ihr MS-Pfleger oder aber auch Apotheken können Sie beim Zusammenstellen der Reiseapotheke unterstützen.
     
  • Eine Reiserücktrittsversicherung sorgt üblicherweise für den Fall vor, dass Sie nicht verreisen können. Doch ACHTUNG: Neben einem „schweren Unfall“ oder einer „betriebsbedingten Kündigung“ ist ein wichtiger Grund, der zum Nichtantritt oder Abbruch einer Reise führen kann, eine „unerwartet schwere Erkrankung“. Die Definition dieses Begriffes ist bei vielen Versicherern allerdings häufig Auslegungssache. „Unerwartet“ ist eine krankheitsbedingte Komplikation in den Augen der Versicherer nämlich nicht, wenn vor Reiseantritt eine chronische Erkrankung wie z. B. MS besteht. Diesen Punkt sollten Sie vor Vertragsabschluss unbedingt mit Ihrem Versicherer abklären.
     
  • Verwahren Sie Ihre Medikamente, Spritzen und Kanülen während einer Reise im Handgepäck. Im Gepäckraum des Flugzeugs besteht die Gefahr des Einfrierens, was die Medikamente unwirksam machen kann. Auch bei einem Verlust des Gepäcks könnten die wichtigen Präparate verloren gehen.
     
  • Eine Bescheinigung (Therapiepass) über die medizinische Notwendigkeit der mitgeführten Medikamente (am besten auf Englisch) und eine vom Neurologen abgestempelte Zollerklärung sollten Sie jederzeit griffbereit zur Verfügung haben. Das „MS & ich“-Servicecenter* hält eine mehrsprachige Zollbescheinigung bereit, die Sie bei einer Multiplen Sklerose für Ihre Reise anfordern können. Diese muss der Arzt nur noch unterschreiben und abstempeln. Damit dürfen Medikamente, Kanülen und Spritzen auch mit ins Flugzeug genommen werden. Sicherheitsvorschriften über die Mitnahme von Medikamenten ändern sich häufiger. Informieren Sie sich kurz vor Reisebeginn bei der von Ihnen ausgewählten Fluggesellschaft über die Bedingungen.
     
  • Einige Medikamente müssen kühl gelagert werden. Achten Sie darauf, dass die Kühlkette während der Reise sichergestellt ist. Viele Fluggesellschaften bieten dazu inzwischen einen eigenen Service. Für unterwegs eignen sich Kühltaschen.

Multiple Sklerose und Sommerurlaub: Urlaub in heißen Ländern

Falls Sie unter dem „Uhthoff-Phänomen“ leiden, sollten Sie natürlich grundsätzlich überlegen, ob heiße oder tropische Länder das geeignete Urlaubsziel für Sie sind. Falls Sie doch sonnenhungrig sind, gibt es ein paar Tipps, die Ihnen den Umgang mit Hitze erleichtern können:

  • Trinken Sie mindestens 1,5 Liter am Tag. Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke und Alkohol, da sie die Ausscheidung von Flüssigkeit fördern.
  • Die Kleidung sollte leicht und durchlässig sein (Baumwolle), damit eine optimale Transpiration gesichert ist.
  • Tragen Sie in der Sonne unbedingt eine Kopfbedeckung.
  • Setzen Sie sich so wenig wie möglich der direkten Sonne aus.
  • Vermeiden Sie bei heißem Wetter lange Autofahrten.
  • Lassen Sie bei starker Sonne die Rollläden herunter und bleiben Sie möglichst in kühlen, eventuell klimatisierten Räumen.
  • Kühlen Sie sich regelmäßig ab, z. B. durch Duschen, Wadenwickel, kühle Fuß- und Armbäder, Eiswürfel an Stirn und Nacken oder umgewickelte Kühlelemente.
  • Planen Sie Ihren Tagesablauf so, dass anstrengende oder auch sportliche Aktivitäten in den kühleren Stunden des Tages stattfinden können.

Impfungen

Vor allem bei Reisen in die Tropen muss man auf einen ausreichenden Impfschutz achten. Welche Impfungen Sie benötigen, ist von Land zu Land verschieden. Impfungen können sich auf die MS-Erkrankung auswirken. Daher ist eine gute Risiko-Nutzen-Abwägung durch Ihren Arzt unbedingt erforderlich. Fragen Sie Ihren Arzt nach möglichen Nebenwirkungen oder Besonderheiten im Zusammenhang mit der Erkrankung. Informationen über erforderliche Impfungen erhalten Sie über die verschiedenen Tropeninstitute, beim Robert Koch-Institut oder im Centrum für Reisemedizin.

Barrierefrei unterwegs

Mittlerweile richten sich immer mehr Unternehmen und Reiseveranstalter auf Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Sie bieten spezielle Angebote, Vergünstigungen oder einen hilfreichen Service an wie beispielsweise Unterstützung beim Ein-, Aus- oder Umsteigen. Das macht auch für Menschen mit Multipler Sklerose den Urlaub einfacher.

Immer mehr kulturelle Angebote und Einrichtungen sind barrierefrei erreich- und nutzbar. Das Angebot ist vielfältig. Zahlreiche Museen, Kinos, Theater oder öffentliche Einrichtungen können praktisch barrierefrei besucht werden. Ebenso gibt es bereits eine große Anzahl barrierefreier Unterkünfte. Informationen über barrierefreie Angebote erhält man in der Regel über die allgemeine Touristikinformation in der jeweiligen Stadt.

Barrierefrei reisen – interessante Links

Barrierefreie Hotels im In- und Ausland:

www.hotellerie.de/go/komfortsuche 
und www.handicapnet.com

Verzeichnis barrierefreier Reisebusse:

www.bdo-online.de/publikationen

Mobilitätsservice der Deutschen Bahn:

www.bahn.de/handicap

Info zu Mobilität bei Lufthansa:

www.lufthansa.com/de/de/barrierefrei-reisen

Schiffsreisen barrierefrei:

www.runa-reisen.de

 

MS und ich: Icon für einen Link-Tipp

Darauf sollten Sie bei Fernreisen mit Multipler Sklerose achten

Dokumente

  • Reisepass bzw. Personalausweis, Tickets, ggf. Blutgruppenausweis, Europäischer Notfallausweis, Behindertenausweis (Kopien von allen Dokumenten getrennt aufbewahren).
  • Mehrsprachige ärztliche Bescheinigung (mit Stempel und Unterschrift) über alle benötigten Medikamente und Gegenstände, z. B. Spritzen (gibt es als Vordruck u. a. beim „MS & ich“-Servicecenter), Beipackzettel.
  • Ggf. vorab Genehmigung zur Einfuhr (die Bestimmungen variieren von Land zu Land und betreffen vor allem starke Schmerzmittel (Opiate), Beruhigungsmittel und Psychopharmaka; Informationen erhalten Sie beim Auswärtigen Amt und beim Zoll).

Impfungen

  • Impfungen überprüfen lassen.
  • Reiseapotheke in der Apotheke zusammenstellen lassen.
  • Alle Medikamente und Gegenstände besorgen, die Sie für den geplanten Reisezeitraum regelmäßig benötigen.

Versicherungen

  • Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung. Lassen Sie sich zuvor von Ihrem behandelnden Arzt Ihre Reisefähigkeit attestieren.
  • Abklären, welche Kosten übernommen werden (einige Anbieter schließen Leistungen bei einer chronischen Erkrankung wie Multiple Sklerose in Auslandskranken- und Reiserücktrittsversicherungen generell aus).

Hilfsmittel

  • Kühlelemente oder Kühlweste, Miniventilatoren, Gehstock bzw. Gehhilfe, kleiner Klappsitz, ggf. Rollator, Essbesteck etc.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Freizeit mit MS

Freizeit

Dem Alltag auch hin und wieder entfliehen können. Klingt gut? Wir geben Tipps und Anregungen für Ihre Freizeitgestaltung.
 

Teaser der Broschüren

Downloads für Sie

Unsere informativen Broschüren und Factsheets stehen Ihnen neben weiteren unterstützenden Servicematerialien auch unter Downloads zur Verfügung.

Teaser zum Video

MS & ich

Wer wir sind, was wir tun und wie wir es tun. Sehen Sie, was MS & ich ist und auf welchen Wegen Sie Unterstützung bei uns finden können.

*Unser MS-Servicecenter erreichen Sie unter der Servicehotline: 0800 - 987 000 8 (gebührenfrei, Mo–Fr von 10:00–17:00 Uhr) oder per E-Mail an unser „MS & ich“-Servicecenter: [email protected]