Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

Die Sportreihe #msundichinbewegung zeigt unter Anleitung des Fitnesstrainers André einfache Übungen für zu Hause. Bewegung tut gut und fördert die Gesundheit. Sie hat eine präventive, antidepressive und stimmungsaufhellende Wirkung. Bei MS hilft Sport, die körperliche Fitness länger zu erhalten oder zu steigern. 

 

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Sport bei Multipler Sklerose ist unumstritten: Vor allem Bewegungsübungen können bei der Behandlung von MS ein wichtiger Therapiebaustein sein. Studien haben gezeigt, dass auch Menschen mit einer fortgeschrittenen MS ihre Situation durch ein individuell abgestimmtes, gezieltes Bewegungstraining verbessern können. Bewegung tut in vielerlei Hinsicht gut! Sport baut in der Regel Muskeln auf oder kann Muskeln um bereits geschwächte Bereiche gezielt stärken. Und ganz nebenbei wirkt sich Bewegung auch positiv auf den Geist, das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität aus, denn dabei werden sogenannte Glückshormone ausgeschüttet.

 

 

André Ringendahl ist 34 und lebt seit 2013 mit der Diagnose MS. Sport war schon immer seine Leidenschaft und ein wichtiger Ausgleich in seinem Leben. Seit seiner Diagnose ist Sport zudem ein wichtiger Ansporn für Bewegung geworden, denn er weiß, dass MS das Leben jederzeit ändern kann. Seit vier Jahren arbeitet André nebenberuflich als lizenzierter Fitnesstrainer, um seinen Spaß am Sport anderen zu vermitteln. Als MS-Patient weiß er aus eigener Erfahrung, was ihm persönlich guttut. Er zeigt Ihnen Übungen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen und jederzeit am Schreibtisch oder im Wohnzimmer durchgeführt werden können. Wenn Sie unsicher sind, ob die gezeigten Übungen auch für Sie geeignet sind, sprechen Sie zunächst mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten.

Von Kopf bis Fuß – die Mischung macht‘s

Wir stellen Ihnen kurze Übungen zur Mobilisierung und Kräftigung des Körpers vor, die Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz durchführen können. Es werden keine zusätzlichen Geräte benötigt. André führt Sie Schritt für Schritt durch jede Übung und konzentriert sich dabei immer auf einen ausgewählten Bereich des Körpers. Es gibt Übungen zur Mobilisierung der Hals- und Brustwirbelsäule, der Arme und Schultern und auch Koordinationsübungen von Wadenbein und Sprunggelenk. Neben den bereits veröffentlichten Videos werden hier immer wieder neue Übungen veröffentlicht. Regelmäßiges Vorbeischauen lohnt sich!

Sportler macht Übungen für die Arme und Schultern
Novartis

Reine Kopfsache

Übungen für Arme und Schultern
 

Sportler macht Übungen für Wirbelsäule und Arme
Novartis

Starke Mitte

Übungen für Brustwirbelsäule und Arme

Sportler macht Übungen für Lendenwirbelsäule und Beine
Novartis

Lockere Hüfte

Übungen für Lendenwirbelsäule und Beine

Legen Sie los!

Starten Sie mit kurzen Intervallen bei den Übungen und steigern Sie sich mit der Zeit. Sie werden sehen: Bewegung macht Spaß und sorgt für Wohlbefinden. Machen Sie sich keine Gedanken, wenn Ihnen eine Übung mal schwerfällt, unangenehm ist oder nicht direkt klappt. Wichtig ist, das Training an den persönlichen Fitness- und Krankheitszustand anzupassen, auf seinen Körper zu hören und nachzuspüren, was ihm guttut. Während eines MS-Schubes sollte die sportliche Aktivität reduziert werden.

Regelmäßige Informationen zu dem Thema finden Sie auch auf unseren Social Media Kanälen Instagram und Facebook. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Fortschritte dort mit uns teilen! Einfach #msundichinbewegung nutzen und @msundich.de verlinken.